Arbeitsspeicher und die große Auswahl

Wer steckt eigentlich hinter den vielen Marken die es auf dem Speichermarkt gibt? Zunächst muss man unterscheiden zwischen drei „Typen“ von RAM:
1. Arbeitsspeicher von „echten“ Speicherhersteller – z. B. Infineon.
2. Arbeitsspeicher von „echten“ Speicherhersteller die aber nicht ihren „richtigen“ Namen dafür benutzen. Crucial ist Beispielsweise eine Marke von Micron.
3. Dritthersteller die die einzelnen Speicherchips bei den „richtigen“ Speicherherstellern kaufen und auf eine eigene Platine auflöten z. B. Corsair, Kingston, Geil
Letzte Gruppe kann den Lieferanten wechseln und wenn man heute einen Speicherriegel (z. B. PC2-6400 HP2 991533/996533) von beispielsweise „mushkin“ kauft können dort Speicherchips von Powerchip, ProMOS oder Elpedia verbaut sein. Normalerweise ist es kein Prroblem verschiedene Ausführungen zu mischen, in seltenen Fällen kann es aber zu Problemen kommen. Hier ist das Wissen hilfreich das zwei optisch und laut Spezifikation gleiche Speicher nicht immer gleich sein müssen!

Ich kann zwei Seiten empfehlen die Datenbanken mit Informtionen über die tatsächlich verbauten Chips auf Speichermodulen Pflegen: ramlist.i4memory.com und das Hardwareluxx Forum.

Hier eine kleine Übersicht der Hersteller und Marken ohne Gewähr auf Vollständigkeit oder Richtigkeit:
A Data: 3rd Modulhersteller
Aeneon: Marke von Qimonda, siehe Qimonda
Apacer: 3rd Modulhersteller
Buffalo: 3rd Modulhersteller
Corsair: 3rd Modulhersteller
Crucial: Marke von Micron
Elpedia: echter Speicherhersteller, ging aus NEC Hitachi Memory hervor
FOS-Systems: echter Speicherhersteller, meines wissens keine Module unter eigenem Namen
Geil: 3rd Modulhersteller
G.Skill: 3rd Modulhersteller
Hynix: echter Speicherhersteller
Infineon: echter Speicherhersteller, Speichersparte ausgegliedert – neu: Qimonda
Kingston: 3rd Modulhersteller
Mircon: echter Speicherhersteller, produziert in einem Joint Venture mit Intel auch Flashspeicher
Nanya: echter Speicherhersteller, auch Module unter eigenem Namen erhältlich
OCZ: 3rd Modulhersteller, verbaut hauptsächlich Micron, Elpedia, ProMOS,…
Patriot: 3rd Modulhersteller, verbaut hauptsächlich Micron,…
Powerchip: echter Speicherhersteller, meines wissens keine Module unter eigenem Namen
ProMOS: echter Speicherhersteller, meines wissens keine Module unter eigenem Namen
Qimonda: inzwischen nicht mehr existend, Speichermodule wurden unter der Marke Aeneon vertrieben
Samsung: Korrekt – Samsung Semiconductor – echter Speicherhersteller
Siemens: Es gibt SD-RAM der mit Siemens gelabelt ist. Die selben Chips gibt es aber auch mit Infineon Label
Super Talent: 3rd Modulhersteller
Transcend: 3rd Modulhersteller
TwinMOS: 3rd Modulhersteller
Winbond: produziert keinen Speicher mehr (bis DDR PC3200 gabe es welchen)

Eine Antwort auf „Arbeitsspeicher und die große Auswahl“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.